Wirtschaftsjunioren Fulda besuchten Herzau + Schmitt

Technik auf höchstem Niveau erlebten die Wirtschaftsjunioren kürzlich bei der Besichtigung des Unternehmens Herzau + Schmitt in Fulda. Geschäftsführer Markus Schmitt, selbst seit Jahren aktiver Wirtschaftsjunior, hatte eingeladen und überzeugte die knapp 40 interessierten Junioren durch Innovationen und die Präzision, mit der Aufträge ausgeführt werden. Im Jahr 1958 als „Herzau“ Elektromaschinenbau mit Betriebsstätten in Fulda und Offenbach gegründet, firmiert das Unternehmen seit 1982 als Herzau + Dipl. Ing. K. Schmitt GmbH.

Heute ist das Unternehmen vor allem in den Geschäftsfeldern Konstruktion, Metallverarbeitung, Dreh- und Frästechnik, Industriemontage sowie der industriellen Be- und Entlüftung aktiv. Am Standort Fulda sind über 75 Mitarbeiter beschäftigt, davon fünf Auszubildende. Hier werden jährlich rund acht Millionen Euro umgesetzt. Herzau + Schmitt ist für über 1000 verschiedene Kunden aktiv. Gemeinsam mit den Kunden wird nach Lösungen gesucht, die später im Detail geplant und gefertigt werden. Häufig erfolgt die Montage direkt beim Auftraggeber. Die schnelle und qualitativ hochwertige Arbeit steht im Mittelpunkt. In den zurückliegenden Jahren wurden daher jährlich hohe Summen in die Weiterentwicklung investiert. Die Mitarbeiter von Herzau + Schmitt sind in alle Phasen der Projekte eingebunden: von der Beratung über die Planung bis hin zu Fertigung und Montage.

Vielversprechende Investitionen

Ganz aktuell wurde die Lasertechnologie um den Bereich Stanz-Laser Technologie erweitert. Diese Investition bietet vielfältige Möglichkeiten für die maschinelle Weiterbearbeitung des geschnittenen Materials. Zudem wurde mit der Anschaffung drei neuer CNC Dreh- und Fräs-Maschinen ein komplettes Dreh- und Fräs-Bearbeitungszentrum installiert. Die Programmierung der Maschinen erfolgt über die Spezialsoftware Mastercam. Kunden, die ein Hochpräzisionsbauteil vermessen lassen möchten, können sich auf der neuen Messmaschine ein Messprotokoll erstellen lassen.

Partner für komplexe Aufgaben

Mit den CNC-Neuanschaffungen wurde ein Alleinstellungsmerkmal in der Branche geschaffen. Denn durch die Verbindung von CNC-Drehen und -Fräsen mit dem klassischen Metallbau ergeben sich für die Kunden ganz neue Möglichkeiten. Herzau + Schmitt ist damit ein Ansprechpartner für komplexe Aufgaben: Konstruktion und Fertigung unter einem Dach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*